Welche Unterschiede gibt es zwischen den Ölmarken?

• Es gibt durchaus unterschiede in der Motorsauberkeit und der Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs 

Jede Öl Marke, egal ob Addinol, Castrol oder Mannol müssen die vorgeschriebenen Grenzwerte erreichen, um in den entsprechenden Fahrzeugen eingesetzt werden zu können. Diese Mindestanforderungen werden den der Spezifikation ACEA oder API gekennzeichnet. Zudem gibt es noch von den Fahrzeug Hersteller Freigaben. Wie z.B. bei Ford WSS-M2C948-B. Damit wird gewährleistet das das Öl die Anforderungen an Temperaturbeständigkeit, Dichte usw. erreichen. Sobald ein Öl, egal von welchem Hersteller diese erforderlichen Mindestanforderungen erfüllt wird Ihr Motor dadurch keinen Schaden nehmen. Jetzt kommt das große aber. Durch das richtige Motoröl kann unter anderem eine höhere Motor Sauberkeit und Leistungsfähigkeit erreicht werden.
Dies wird z.B. durch Additive, also Zusätze im Öl, erreicht die für eine noch höhere Temperaturbeständigkeit sorgen als vorgeschrieben. Natürlich immer noch in der entsprechenden Viskositätsklasse. Zum anderen haben die Motoröle auch Einfluss auf die Reibung im Motor. Deswegen achten manche Marken besonders darauf, dass Ihre Öle die Reibung im Motor reduzieren und so der Kraftstoffverbrauch gesenkt wird. Einige Produkte der Castrol Magnatec Serie sorgen z.B. dafür, dass beim Start-Stop Betrieb Moleküle an den entscheidenden Bauteilen hängen bleiben wodurch der Motor beim nächsten Start gleich von Anfang an geschützt ist.

.


Bitte beachten: Die angegebenen Daten können Änderungen unterliegen. Betriebsvorschriften des Herstellers beachten. Durch Weiterentwicklung von Produkt und Produktion bedingte Datenänderungen bleiben vorbehalten. Diese Angaben sollen das Produkte beschreiben und haben somit nicht die Bedeutung, bestimmte Eigenschaften zuzusichern. Eine Verbindlichkeit kann hieraus nicht abgeleitet werden.